+
O2/Telefonica-Zentrale in München: Kunden kämpften bundesweit mit Problemen. 

Jetzt äußert sich der Anbieter

Störung: Kunden von O2 kämpften bundesweit mit massiven Problemen

  • schließen

Kunden von O2 kämpften am Freitag mit massiven Problemen beim Telefonieren. Die Ursache der Störung ist noch völlig unklar. 

Update um 17.30 Uhr: Inzwischen hat sich O2 gegenüber der Ippen-Digital-Zentralredaktion zu Wort gemeldet. Demnach kam es für etwa eine Stunde zu temporären Einschränkungen. O2 bezeichnet sie als „regional verteilt“. Laut der Auskunft sind diese behoben, Kunden könnten wieder telefonieren. Die mobile Datennutzung sei generell nicht betroffen gewesen. 

Ursprüngliche Meldung: Massive Störung von O2 in deutschen Regionen

München - Ruhrgebiet, Düsseldorf, Hamburg, Berlin und auch München: Betrachtet man aktuell die Störungskarte von O2, sieht man vor allem sehr viel rot. „Derzeit kommt es zu bundesweiten Einschränkungen der Telefonie“, schreibt dazu O2 auf seiner Homepage. Und wenn man stichprobenartig einige große deutsche Städte wie München überprüft, bekommen O2-Kunden ebenfalls den Hinweis: „In diesem Bereich haben wir ganz aktuell einige Störungsmeldungen erhalten. Das untersuchen wir gerade.“ Und an anderer Stelle heißt es: „Eine Basisstation in der Nähe meldet Einschränkungen.“ 

Störung bei O2: Kunden äußerten sich erbost

Ein Blick auf den zeitlichen Verlauf der O2-Störungen zeigt: seit dem frühen Nachmittag gibt es einen massiven Ausschlag und damit auch offenbar massive Probleme. Insbesondere Mobilfunk-Verbindungen sind demnach betroffen - jedoch auch DSL und Festnetz-Telefonie.

Auf allestörungen.de beispielsweise prasseln die Störungsmeldungen nur so herein. „Bitte schnellstens beheben“ ist da noch eine der freundlicheren Meldungen. „Was soll das, das darf nicht wahr sein“ eine andere. Und so gibt es aus unzähligen Städten Berichte über eine Störung bei O2

Ende 2018 gab es bei O2 schon einmal eine großangelegte Störung. Damals beklagten Tausende Kunden einen stundenlangen Totalausfall der O2-Netze

Bei zahlreichen Online-Diensten gab es am Mittwoch, den 13. November, Störungsmeldungen. Betroffen waren unter anderem Netflix, Google und Amazon.

Kürzlich mussten Yahoo-User in die Röhre schauen. Der E-Mail-Dienst funktionierte einige Stunden nicht. Im Januar kommt es deutschlandweit zu massiven Netzstörungen. Zehntausende ohne Telefon und Internet

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Total überraschendes Kaufland-Aus in Australien
Der zur Neckarsulmer Schwarz-Gruppe gehörende Vollsortimenter wollte Down Under richtig durchstarten - und zieht sich jetzt abrupt zurück. 
Total überraschendes Kaufland-Aus in Australien
EZB bestätigt Zinstief im Euroraum
Christine Lagarde hat eine strategische Überprüfung des EZB-Kurses angekündigt. In Sachen Geldpolitik bleibt jedoch unter der neuen Präsidentin der Europäischen …
EZB bestätigt Zinstief im Euroraum
Spielwarenbranche entdeckt die Nachhaltigkeit
Spielsachen halten oft nicht lange. Sie gehen schnell kaputt oder werden den Kindern langweilig. Jetzt will die Branche nachhaltiger werden.
Spielwarenbranche entdeckt die Nachhaltigkeit
Tesla überflügelt VW beim Börsenwert
Tesla befindet sich weiter auf dem Höhenflug - und überrundet selbst traditionsreiche Autobauer aus Deutschland. Doch das kann auch nur eine Momentaufnahme sein.
Tesla überflügelt VW beim Börsenwert

Kommentare