+
Ursache für die stundenlange Störung bei Visa-Kreditkarten in Europa soll ein Hardwarefehler gewesen sein - es gibt keine Hinweise auf eine Cyberattacke. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Hardwarefehler

Störungen bei Visa-Kreditkarten in Europa behoben

London (dpa) - Die Probleme bei der Zahlungsabwicklung mit Visa-Kreditkarten in einigen europäischen Ländern sind behoben. Ursache für die stundenlange Störung soll ein Hardwarefehler gewesen sein; es gibt keine Hinweise auf eine Cyberattacke.

"Wir haben ein technisches Problem gelöst, das einige Kunden in Europa beeinträchtigt hat", teilte der Kreditkartenanbieter am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Britische Medien berichteten von chaotischen Zuständen in Supermärkten, da die Kunden ihre Einkäufe nicht bezahlen konnten. Viel Ärger gab es auch an Tankstellen und in Restaurants. Zahlreiche Geschäftsleute beklagten Verluste, weil ihre Kunden wieder abdrehten. Das genaue Ausmaß der Störung war auch am Samstag noch unklar.

Visa-Tweet

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter
Immer wieder "Dieselgate": Die Abgas-Affäre bei Volkswagen könnte jetzt mehrere Beschuldigte den Job kosten. Gleichzeitig verkauft der Konzern immer mehr Autos. Aber wie …
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter

Kommentare