+
Dominique Strauss-Kahn.

Strauss-Kahn äußert sich zu Sex-Vorwürfen

Paris - Der von Skandalen um mögliche Vergewaltigungen und Prostitution angeschlagene frühere Chef des IWF, Dominique Strauss-Kahn, hat erstmals ein Interview zu den Vorwürfen gegeben.

In einem Interviewbuch mit einem Journalisten spricht der frühere Hoffnungsträger der französischen Sozialisten über sein “sexuell freies Leben“.

Über seine Begegnung mit dem Zimmermädchen eines New Yorker Luxushotels, das ihn anschließend der Vergewaltigung beschuldigte, sagte DSK, er sei unbekleidet aus dem Badezimmer gekommen und sie habe sein Geschlecht “fixiert“. Daraufhin sei es zu “einvernehmlichem, überstürztem Sex gekommen“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger des frisch an der Börse gestarteten Batterieherstellers Varta können sich über Zeichnungsgewinne freuen: Für die zu 17,50 Euro …
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten. Betroffen …
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt ist nach der jüngsten Rekordjagd erst einmal die Luft raus. Im frühen Handel fiel der Leitindex Dax um 1,00 Prozent auf …
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd
SAP legt dank Cloud-Geschäft weiter zu
Software und Daten in der sogenannten Cloud statt auf dem eigenen Rechner - dieses Modell ist auch bei SAP der Umsatztreiber. Der starke Euro belastet die Zahlen …
SAP legt dank Cloud-Geschäft weiter zu

Kommentare