Airbus-Mitarbeiter wollen mit einem Streik die Produktion lahmlegen.

Streik bei Airbus soll Produktion lahmlegen

Paris - Die Mitarbeiter des Flugzeugbauers Airbus wollen streiken und die gesamte Produktion lahmlegen, um ihren Forderungen im Tarifstreit Nachdruck zu verleihen.

Dem größten europäischen Flugzeughersteller Airbus drohen wegen eines Mitarbeiterstreiks Produktionsverzögerungen. Mehrere französische Gewerkschaften riefen am Montag dazu auf, mit Arbeitsniederlegungen Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen zu machen. Die Beschäftigten fordern eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 3,5 Prozent. Airbus bietet bislang nur 1,9 Prozent. Von dem Arbeitskampf werden nach Gewerkschaftsangaben in den nächsten Tagen sämtliche Betriebsbereiche betroffen sein.

Am Montag sollte die Fertigung der Langstreckenflieger vom Typ A330 und A340 blockiert werden. Für die nächsten Tage planten die Gewerkschaften dann Proteste in anderen Werksteilen. Bereits am vergangenen Freitag hatte es Arbeitsniederlegungen in Toulouse, Nantes und Saint-Nazaire gegeben. Beteiligt waren nach Gewerkschaftsangaben 10.000 Beschäftigte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare