+
Etliche Flieger müssen am Boden bleiben: Auch der Münchner Flughafen ist am Montag von den Streiks in Berlin betroffen.

Drei Fluglinien sind betroffen

Flugausfälle: Streik in Berlin trifft auch München

München - An den Berliner Flughäfen wird gestreikt. Das hat auch Auswirkungen auf den Münchner Airport. Am Montag mussten mehr als 50 Flüge gestrichen werden.

Der Streik an den beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld macht auch den Passagieren in München zu schaffen. Allein am Montag mussten 54 Starts und Landungen und damit alle Passagierflüge von und nach Berlin gestrichen werden, wie eine Flughafen-Sprecherin mitteilte. Betroffen waren Lufthansa, Air Berlin und Transavia. Auch am Dienstag dürfte es zu Flugausfällen kommen. Den Reisenden riet die Sprecherin, sich frühzeitig bei den Fluggesellschaften über mögliche Ausfälle und Alternativen zu informieren.

Hintergrund ist ein Streik des Bodenpersonals an den beiden Berliner Flughäfen, der bis Mittwochmorgen, 5.00 Uhr, dauern soll. Mit dem Streik will die Gewerkschaft Verdi ein besseres Tarifangebot für die rund 2000 Beschäftigten erzwingen. Der Flughafenverband ADV hatte der Gewerkschaft vorgeworfen, ihre Vorgehensweise gehe „über jedes verträgliche Maß hinaus“.

Die Gewerkschaft fordert in dem Tarifkonflikt bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten einen Euro mehr pro Stunde für die Mitarbeiter des Bodenpersonals. Die Arbeitgeber boten zuletzt die schrittweise Erhöhung der Löhne in allen Entgeltgruppen an - bei einer Laufzeit von drei Jahren. Das Gesamtvolumen betrage acht Prozent mehr Geld als im Moment ausgegeben werde, sagte ein Sprecher des Forums der Bodenverkehrsdienstleister Berlin-Brandenburg. Darin sind die an den Flughäfen tätigen Unternehmen organisiert. Nach Angaben von Verdi würde ein einfacher Beschäftigter auf dieser Grundlage pro Arbeitsstunde 27 Cent mehr erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Bei Aldi Süd kaufte sich eine Kundin einen Snack für die Mittagspause. Doch was sie darin fand, verdarb ihr gründlich den Appetit. „Einfach nur ekelhaft“, schimpft sie …
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Luftfahrtmesse Farnborough startet ohne neuen Boeing-Jet
Farnborough (dpa) - Auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough ringen ab heute Branchengrößen wie Boeing und Airbus um Aufmerksamkeit und Großaufträge.
Luftfahrtmesse Farnborough startet ohne neuen Boeing-Jet
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet
London (dpa) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing lässt sich mit der seit Jahren diskutierten Entwicklung eines mittelgroßen Passagierjets noch länger Zeit.
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung
Eine richtig große Spinatpizza wollte sich ein Twitter-User gönnen und besorgte sich eine Tiefkühlpizza von Dr. Oetker mit dem verheißungsvollen Namen „Grande“. Als er …
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.