Streik bald auch bei AEG in Nürnberg ?

- Nürnberg - Die Beschäftigten des AEG-Hausgerätewerks in Nürnberg bereiten sich auf einen Arbeitskampf vor. Bei einem Treffen am Samstag wurde eine Tarifkommission mit 48 Mitgliedern gebildet, wie die IG Metall berichtete. Sollte der schwedische Mutterkonzern Electrolux die Schließung des Werks mit 1750 Beschäftigten verfügen, werde man einen Sozialtarifvertrag fordern, sagte der bayerische IG-Metall-Chef Werner Neugebauer.

Notfalls werde es - wie bei Infineon in München - zur Urabstimmung und zum Arbeitskampf kommen. "Wir wollen aber den Erhalt des Standorts", unterstrich Neugebauer. Seiner Auffassung nach geht es in der Schließungsfrage längst nicht mehr um ökonomische Begründungen. "Es geht um die Ehre von Electrolux-Chef Hans Straberg", sagte Neugebauer. Straberg hatte angekündigt, mehr als ein Dutzend Electrolux-Werke in Hochlohnländern zu schließen. Zum Jahresende läuft eine Vereinbarung zur Beschäftigungssicherung aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen

Kommentare