+
Das Auslieferungslager des Textil-Discounters KiK in Bönen Nordrhein-Westfalen. Foto: Roland Weihrauch

Wieder Streik beim Textil-Discounter KiK

Bönen - Der Arbeitskampf im Zentrallager des Textil-Discounters KiK in Bönen (Nordrhein-Westfalen) ist nach dreimonatiger Unterbrechung wieder aufgeflammt.

Knapp 200 Mitarbeiter traten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am Freitag in den Streik, um der Forderung nach Anerkennung der Einzelhandelstarifverträge für die KiK-Logistik-Beschäftigten Nachdruck zu verleihen.

Ein solcher Schritt würde für die Mitarbeiter gut 350 Euro mehr Lohn im Monat bedeuten, wie Streikleiterin Christiane Vogt betonte. Das Unternehmen bekräftigte unterdessen sein Nein zu den Gewerkschaftsforderungen.

Von dem Zentrallager im Ruhrgebiet werden alle Filialen der Textil-Kette in Deutschland beliefert. Nach Gewerkschaftsangaben führte der Streik zu erheblichen Störungen. Eine KiK-Sprecherin sagte indes, die Versorgung der Filialen laufe ohne Verzögerung. Auch am Samstag und am Montag soll der Arbeitskampf weitergehen.

Die Sprecherin sagte weiter, das Unternehmen orientiere sich bei der Bezahlung an den Tarifverträgen der Logistikbranche. Die KiK Logistik GmbH sei "eindeutig als Logistikdienstleister und nicht als Einzelhandelsunternehmen tätig".

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare