+
Nach den Piloten drohen der Lufthansa nun auch die Flugbegleiter mit Streik.

Streik: Nun drohen auch die Flugbegleiter

Frankfurt/Main - Der Lufthansa droht ein Arbeitskampf mit einer weiteren Berufsgruppe. Die rund 16 000 Flugbegleiter bestehen auf eine Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen.

Am ersten Tag des bislang größten Pilotenstreiks drohte die Gewerkschaft “Unabhängige Flugbegleiter Organisation“ (UFO) mit Warnstreiks, falls die Lufthansa nicht umgehend Verhandlungen zu dem gekündigten Tarifvertrag für rund 16 000 Flugbegleiter aufnehme.

Das müssen Passagiere zum Pilotenstreik wissen

Lufthansa-Streik: Das müssen Passagiere jetzt wissen

Lesen Sie auch:

Lufthansa zieht vor Gericht

"Aber wir Passagiere können doch nichts dafür"

Hier gehts zu den Abflugzeiten aller deutschen Flughäfen

Lufthansa: Streik hat begonnen

Lufthansa: Keine Annäherung im Tarifkonflikt

Die Gewerkschaft verlangt nach Angaben vom Montag vor allem Verbesserungen der Arbeitsbedingungen. Die Gehälter sollten um einen reallohnerhaltenden Festbetrag erhöht werden. Die Lufthansa habe bislang keine Gespräche zu den Ende Februar auslaufenden Tarifen angeboten. Die Streikziele der Piloten zur Arbeitsplatzsicherung seien auf “jeden Fall richtig“, sagte der UFO-Tarifexperte Joachim Müller.

Auch in der Kabine kämpfe man mit ähnlichen Problemen der “schleichenden Verlagerung von Arbeitsplätzen“. “Da wird ein neuer Hub in Zürich aufgemacht, und der wächst und wächst und irgendwann fehlen uns hier die Arbeitsplätze.“

Für die Stewards und Stewardessen sollten endlich feste Arbeitszeiten von höchstens 40 Wochenstunden festgelegt werden, verlangte UFO. Auch die Lohnfortzahlung bei Urlaub und Krankheit müsse verbessert werden. Besondere Kritik richtet sich gegen monatliche “Corporate Identity“- Seminare, an denen die Flugbegleiter in ihrer Freizeit teilnehmen müssten. “Das ist der reinste Psycho-Quatsch. (...) Viele Kollegen würden viel lieber fliegen gehen, als diese Veranstaltungen abzusitzen“, sagte Müller.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare