Streik im Einzelhandel - 70 H&M-Beschäftigte im Ausstand

Würzburg - Mitten im Vorweihnachtsgeschäft hat die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Montag ihre Streiks im Einzelhandel fortgesetzt.

 Trotz Minustemperaturen waren am Morgen 70 Mitarbeiter des H&M-Zentrallagers in Großostheim (Landkreis Aschaffenburg) in den Ausstand getreten. "So hip und cool, wie man denkt, ist es nicht bei H&M zu arbeiten", sagte Streikleiter Peter König. H&M versuchte nach Angaben von König mit Leiharbeitern den Betrieb aufrecht zu erhalten. Dagegen wolle ver.di juristisch vorgehen. Am Vormittag sollte dann die H&M-Filiale in der Würzburger Innenstadt bestreikt werden, "um die Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen".

Das Unternehmen wolle unter anderem das Weihnachts- und Urlaubsgeld streichen. Die Gewerkschaft verlangt zudem seit Monaten für die Beschäftigten im Einzelhandel in Bayern unter anderem eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um einheitlich 125 Euro pro Monat sowie ein Mindesteinkommen von 1500 Euro monatlich für Vollzeitbeschäftigte. Die Arbeitgeber lehnen dies ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare