Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot

Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
+
Alitalia kündigte wegen des Streiks an, Passagiere umzubuchen und größere Maschinen einsetzen zu wollen. Foto: Christoph Schmidt

Gewerkschafts-Aufruf

Streik in Italien: Fluggäste müssen mit Verspätungen rechnen

Flugreisende nach Italien müssen sich heute gedulden: Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal sind zu einer vierstündigen Arbeitsniederlegung aufgerufen.

Rom (dpa) - Flugreisende von und nach Italien müssen sich heute mitten in der Urlaubszeit auf Verzögerungen einstellen.

Gewerkschaften haben neben Piloten und Flugbegleitern auch Bodenpersonal sowie Beschäftigte bei Abfertigung und Catering aufgerufen, von 10.00 bis 14.00 Uhr die Arbeit niederzulegen. Ausgenommen sind Fluglotsen. Die Gewerkschaften fordern von der Regierung in Rom unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur.

Die Fluggesellschaften haben sich auf den Ausstand vorbereitet: Sowohl die Lufthansa als auch die italienische Airline Alitalia kündigten an, Passagiere umzubuchen und zum Teil größere Maschinen einsetzen zu wollen. Alitalia strich zwei Flüge zwischen Frankfurt und Mailand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Windenergie: Nabu warnt Überlastung in Nord- und Ostsee
Ja, aber - im Prinzip unterstützt der Naturschutzbund den Ausbau der Windenergie auf See. Doch was die Politik als Klima-Offensive verkauft, ist für die Umweltschützer …
Windenergie: Nabu warnt Überlastung in Nord- und Ostsee
FAA fordert "sofortige Erklärung" von Boeing zu 737 Max
Nach zwei Abstürzen von Boeings Bestseller 737 Max stehen sowohl der Flugzeugbauer als auch die US-Aufsicht FAA schwer in der Kritik. Jetzt zählt die Behörde den Konzern …
FAA fordert "sofortige Erklärung" von Boeing zu 737 Max
Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion
Blablacar goes Fernbus: Vor vier Monaten stieg der französische Mitfahrdienst in Deutschland in den Fernbusmarkt ein. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen …
Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion
Industrie stellt GroKo zur Halbzeit schlechtes Zeugnis aus
Die Wirtschaft ist seit langem unzufrieden mit der Arbeit der Koalition. Auch zur Halbzeit gibt es vom Industrieverband kaum Lob - ganz im Gegenteil.
Industrie stellt GroKo zur Halbzeit schlechtes Zeugnis aus

Kommentare