Streiks gehen in die vierte Woche

- Dresden - Der Arbeitskampf der ostdeutschen Metaller für die 35-Stunden-Woche in der Metall- und Elektroindustrie geht in die vierte Woche.

Nach Gewerkschaftsangaben ruhte am Montag in der Volkswagen-Automobilmanufaktur Dresden und dem Volkswagenwerk in Zwickau die Arbeit. Auch der Autozulieferer Cockpit wird weiter bestreikt. In der Branche sind rund 310 000 Menschen beschäftigt. In Sachsen haben mittlerweile acht Unternehmen einen Haustarifvertrag mit der Gewerkschaft ausgehandelt.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20: Finanzminister Scholz will für freien Handel werben
Ein freier und fairer Welthandel? Für den Bundesfinanzminister eine Notwendigkeit. "Die Wohlstandsgewinne sind für alle größer, wenn wir kooperieren", sagte Olaf Scholz …
G20: Finanzminister Scholz will für freien Handel werben
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare