Streit bei Deutscher Bahn - Lokführer drohen wieder mit Arbeitskampf

Frankfurt/Main - Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn haben sich die Fronten wieder verhärtet. Nach einem Gespräch beider Seiten forderte die Lokführergewerkschaft GDL die Bahn am Freitag auf, den erzielten Kompromiss bis zum 7. März zu unterzeichnen. "Ansonsten provoziert sie weitere Arbeitskämpfe", hieß es in einer Mitteilung. Bei den Gesprächen über einen Grundlagentarifvertrag habe es "keine Annäherung" gegeben.

Grundsätzlich hatten sich beide Seiten auf Einkommenserhöhung von elf Prozent in zwei Stufen verständigt, der Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben. Offen ist die Einbettung des eigenständigen Tarifvertrags für die Lokführer in das gesamte Tarifgefüge des Konzerns. Zwar hat die Bahn der Gewerkschaft vor der Verhandlung nun einen neuen Entwurf für einen solchen Grundlagentarifvertrag vorgelegt. Aber auch dieser Entwurf sei für die GDL inakzeptabel, weil er weiterhin die Eigenständigkeit der Gewerkschaft einschränke, hieß es in der Mitteilung. Bei der Bahn sind neben der GDL auch die Gewerkschaften Transnet und GDBA vertreten. Die Gespräche sollen an diesem Montag fortgesetzt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Anleger hat zu Wochenbeginn etwas der Mut verlassen. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern, nachdem der designierte US-Präsident …
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen

Kommentare