Streit bei Deutscher Bahn - Lokführer drohen wieder mit Arbeitskampf

Frankfurt/Main - Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn haben sich die Fronten wieder verhärtet. Nach einem Gespräch beider Seiten forderte die Lokführergewerkschaft GDL die Bahn am Freitag auf, den erzielten Kompromiss bis zum 7. März zu unterzeichnen. "Ansonsten provoziert sie weitere Arbeitskämpfe", hieß es in einer Mitteilung. Bei den Gesprächen über einen Grundlagentarifvertrag habe es "keine Annäherung" gegeben.

Grundsätzlich hatten sich beide Seiten auf Einkommenserhöhung von elf Prozent in zwei Stufen verständigt, der Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben. Offen ist die Einbettung des eigenständigen Tarifvertrags für die Lokführer in das gesamte Tarifgefüge des Konzerns. Zwar hat die Bahn der Gewerkschaft vor der Verhandlung nun einen neuen Entwurf für einen solchen Grundlagentarifvertrag vorgelegt. Aber auch dieser Entwurf sei für die GDL inakzeptabel, weil er weiterhin die Eigenständigkeit der Gewerkschaft einschränke, hieß es in der Mitteilung. Bei der Bahn sind neben der GDL auch die Gewerkschaften Transnet und GDBA vertreten. Die Gespräche sollen an diesem Montag fortgesetzt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare