Streit um Garantie-Werbung: Zunächst keine Klage gegen Opel

Rüsselsheim - Im Streit um das Werbeversprechen einer “lebenslangen“ Garantie für Neuwagen wird die Wettbewerbszentrale vorerst keine Klage gegen den Autobauer Opel einreichen.

Wegen der unterschiedlichen Rechtsstandpunkte werde es zunächst ein Gespräch mit Opel geben, sagte eine Sprecherin der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs am Freitag. Der Autobauer habe fristgerecht auf eine Abmahnung reagiert.

Zum Inhalt des Schreibens wurde zwar nichts bekannt. Marketing- Geschäftsführer Manager Alain Visser hatte aber betont, dass Opel die Unterlassungserklärung nicht unterschreiben werde. Die Wettbewerbszentrale hatte Opel vorgeworfen, Autokäufer mit der Werbung für eine “lebenslange“ Garantie hinters Licht zu führen und das Unternehmen aufgefordert, die “irreführende Blickfangwerbung“ nicht zu wiederholen. Tatsächlich gelte die Garantie wegen zahlreicher Einschränkungen keineswegs über die gesamte Lebensdauer des Wagens.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare