1. Startseite
  2. Wirtschaft

Stromkosten: Laut Vergleichsportalen deutlicher Anstieg

Erstellt:

Kommentare

Energiekrise (Symbolbild)
Energiekrise (Symbolbild) © IMAGO/Christian Ohde

Deutsche Haushalte müssen laut Beobachtungen von Vergleichsportalen deutlich mehr Geld für Strom einplanen.

Heidelberg - Das Portal Verivox mit Sitz in Heidelberg zählte nach eigenen Angaben für August, September und Oktober 123 Preissteigerungen von Grundversorgern mit einer durchschnittlichen Erhöhung um 25 Prozent. Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden bedeute das im Durchschnitt Mehrkosten in Höhe von 311 Euro jährlich. Zuvor hatte Wettbewerber Check24 schon von einer Preissteigerung in Höhe von 47,4 Prozent im September berichtet. «Angesichts der hohen Großhandelspreise rechnen wir mit zahlreichen Strompreiserhöhungen in den kommenden Monaten, die für die Haushalte eine zusätzliche Belastung darstellen werden», sagte Verivox-Energieexperte Thorsten Storck. Der durchschnittliche Strompreis könne im kommenden Jahr bei 45 Cent pro Kilowattstunde und mehr liegen. Aktuell liege er laut Verivox bei rund 42 Cent. (dpa)

Auch interessant

Kommentare