Um die 20 Euro Ersparnis pro Jahr

Strompreise in Bayern sinken - aber nicht überall

München - In zahlreichen Kommunen in Bayern sinken im Januar die Strompreise. Ein Durchschnittshaushalt zahlt dann um die 20 Euro weniger pro Jahr. Doch nicht alle Städte ziehen mit.

Gute Nachrichten verkünden zahlreiche Kommunen im Freistaat: Im Januar sinken vielerorts die Strompreise. Die EEG-Umlage für Ökostrom sowie die Netzkosten seien leicht gesunken, erklärten die Stadtwerke München. Auch die Stadtwerke in Regensburg, Kempten und Würzburg senken die Strompreise. In Nürnberg und Augsburg bleiben die Preise unverändert hoch - in Ingolstadt waren sie schon im September um 5 Prozent gesenkt worden.

Der durchschnittliche Zwei-Personen-Haushalt in München mit 2500 Kilowattstunden Verbrauch kann mit einer Preissenkung um 2,5 Prozent rechnen - das bedeutet eine Ersparnis von etwa 18 Euro pro Jahr. Der Grundpreis für Abrechnung, Service und Netznutzung steige zwar - aber der Arbeitspreis für den verbrauchten Strom sinke stärker und damit auch der Strompreis insgesamt.

In Kempten kann ein Durchschnittshaushalt nächstes Jahr mit fast 22 Euro weniger Stromkosten rechnen. In Regensburg geht der Preis den Stadtwerken zufolge auf 18 Cent je Kilowattstunde zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum bewegt in ruhigem Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax ist erneut kaum von der Stelle gekommen. Ein Marktbeobachter sprach zu Beginn der Woche vor Pfingsten von einem extrem …
Dax kaum bewegt in ruhigem Handel
Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
Frankfurt/Main (dpa) - Lebensversicherer müssen ihre Kunden nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt detailliert über einen wichtigen Teil der Verzinsung - die …
Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Brüssel (dpa) - Autobauer sollen nach dem Willen der EU-Länder bei Verstößen gegen Umweltvorschriften künftig Strafen von bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug fürchten müssen.
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Köln (dpa) - Der bekannte US-Großinvestor Warren Buffett ist mit einem größeren Aktienpaket beim Kölner Spezialchemie-Konzern Lanxess eingestiegen und hat damit für …
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein

Kommentare