Alles fix! FC Bayern bestätigt Coutinho-Deal:  Pressemeldung irritiert

Alles fix! FC Bayern bestätigt Coutinho-Deal:  Pressemeldung irritiert
+
Amazon soll einem Marktforschungsinstitut zufolge rund 315,5 Milliarden Dollar wert sein. Das wäre ein Sprung von 52 Prozent binnen eines Jahres. Foto: Elaine Thompson/AP

Diese Firmen wurden abgehängt

Studie: Amazon jetzt wertvollste Marke der Welt

Frankfurt/Main (dpa) - Amazon ist erstmals auf den ersten Platz in einer jährlichen Rangliste der wertvollsten Marken der Welt vorgestoßen und hat die langjährigen Spitzenreiter Apple und Google hinter sich gelassen.

Die Marktforschungsfirma Kantar errechnete für den Online-Händler und Technologiekonzern einen Markenwert von 315,5 Milliarden Dollar. Das war ein Sprung von 52 Prozent binnen eines Jahres. Apple liegt dahinter mit 309,5 Milliarden Dollar, gefolgt von Google mit 309 Milliarden.

"Als Onlinehändler gestartet, befriedigt Amazon heute Konsumentenbedürfnisse in vielen unterschiedlichen Kategorien", erklärte Kantar-Deutschlandgeschäftsführer Bernd Büchner zur Vorstellung der Studie am Dienstag. Amazon ist unter anderem in Konkurrent von Netflix mit seinem Videostreamingdienst und ein großer Anbieter von Cloud-Infrastruktur.

Kantar baut seine "BrandZ"-Studie auf Verbraucher-Umfragen sowie den Geschäftszahlen der Unternehmen auf. Es ist eine von mehreren Studien, die den Wert von Marken berechnen.

Aus Deutschland kommen in der "BrandZ"-Rangliste wie im Vorjahr acht Marken. SAP kommt als erste davon auf den 16. Platz vor der Deutschen Telekom (25). Die Autobauer Daimler und BMW liegen auf den Rängen 54 und 55. Es folgen DHL auf Platz 88, Siemens (92), Aldi (96) und Adidas (100).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax setzt Erholung fort
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben zuversichtlich: Der Dax legte am Montag im frühen Handel um 0,94 Prozent auf 11.671,27 Punkte zu und …
Dax setzt Erholung fort
Apple-Chef besorgt über Wettbewerbsnachteil durch US-Zölle
Apple-Chef Cook traf sich zum Abendessen mit Donald Trump in dessen Golfclub in Bedminster im US-Bundesstaat New Jersey und hat nach den Wortern des US-Präsidenten vor …
Apple-Chef besorgt über Wettbewerbsnachteil durch US-Zölle
Studie: Deutsche wollen schnell und billig einkaufen
Die Bundesbürger gehen immer seltener Lebensmittel und Konsumgüter einkaufen. Und wenn doch: dann mögen sie es bequem und kaufen am liebsten alles in einem Geschäft. …
Studie: Deutsche wollen schnell und billig einkaufen
Nach Chef-Abgang: Vapiano will Sanierung fortsetzen
Wer Pizza oder Pasta essen will, wird bei Vapiano fündig. Doch die Konkurrenz ist hart, längst laufen die Geschäfte der Kölner Kette nicht mehr rund. Vorstandsboss …
Nach Chef-Abgang: Vapiano will Sanierung fortsetzen

Kommentare