Studie: Energiewende kostet mehrere 100 Milliarden

München - Das Ziel der Bundesregierung, bis 2030 die Hälfte des Strombedarfs mit erneuerbaren Energien zu erzeugen, kostet nach Berechnungen einer Studie einen dreistelligen Milliardenbetrag.

Der Atomausstieg und der Wechsel zu erneuerbaren Energien wird einer Studie zufolge einen dreistelligen Milliardenbetrag kosten. Allein bis 2030 würden sich die Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien auf 335 Milliarden Euro belaufen, teilte die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) am Dienstag in München unter Berufung auf ein von ihr in Auftrag gegebenes Gutachten mit.

Die Berechnungen basierten auf dem Ziel der Bundesregierung, den Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung bis 2020 auf 35 Prozent und bis 2030 auf 50 Prozent auszubauen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Allianz streicht 700 Jobs in Deutschland
Der Versicherungskonzern Allianz streicht laut einem Pressebericht in den kommenden drei Jahren in Deutschland rund 700 Stellen.
Medienbericht: Allianz streicht 700 Jobs in Deutschland
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden

Kommentare