Fast 800 000 Haushalten den Strom gesperrt

Mainz/Berlin - Erschreckende Erkenntnis einer Studie bezüglich der Lage der Energieverbraucher: Fast 800 000 Haushalten in Deutschland wurde letztes Jahr der Strom gesperrt.

Fast 800 000 Haushalten in Deutschland könnte 2011 wegen Zahlungsproblemen zeitweise der Strom abgeklemmt worden sein - das hat eine Hochrechnung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ergeben. Alleine an Rhein und Mosel seien 36 874 Haushalte im vergangenen Jahr betroffen gewesen, berichteten die Verbraucherschützer am Donnerstag in Mainz.

Sie rechneten eine Stichprobe unter rund 367 000 Stromkunden und 22 Energieversorgern - dabei ergaben sich fast 7200 Sperren - auf die Haushalte im Land und auf die in ganz Deutschland hoch. Eine Hochrechnung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ging für 2011 von rund 600 000 Stromsperren bundesweit aus.

Diese Zahlen decken sich mit Schätzungen des Bundes der Energieverbraucher. Auch in diesem Jahr dürfte sich die Zahl der von Stromsperren betroffenen Haushalte zwischen 600 000 und 800 000 bewegen, sagte der Vorsitzende Aribert Peters. Gesicherte Zahlen für ganz Deutschland gibt es nach Angaben des Bundesverbandes Verbraucherzentrale in Berlin aber bisher nicht.

Die Zahl der Stromsperren in Rheinland-Pfalz kletterte der Studie zufolge im vergangenen Jahr um etwa sechs Prozent im Vergleich zu 2010. In rund 133 000 Fällen sei eine Sperrung angedroht worden. Der SWR hatte zuvor über die Studie berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare