+
Neun von zehn deutschen Firmen wurden laut einer Studie im Auftrag der Deutschen Telekom bereits Opfer von Hackerangriffen.

Studie im Auftrag der Telekom

Hacker: Neun von zehn deutschen Firmen Opfer

Bonn - Knapp neun von zehn Unternehmen in Deutschland sind einer Studie zufolge bereits Opfer von Angriffen aus dem Internet geworden.

Nur 13 Prozent der Firmen wurden bislang noch nie angegriffen, wie aus einer am Mittwoch in Bonn veröffentlichten Untersuchung im Auftrag der Deutschen Telekom hervorging. Ein Fünftel der Firmen müsse sich sogar täglich oder mehrmals wöchentlich gegen Attacken von Hackern wehren.

Besonders größere Unternehmen werden häufig Ziel von Angriffen, wie aus der Studie hervorging. Von den Firmen mit über tausend Beschäftigten melde ein Drittel mehrere Angriffe pro Woche. Bei kleineren Firmen mit bis zu einhundert Mitarbeitern würden nur 16 Prozent gehäuft Opfer von Attacken.

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Ein hohes Sicherheitsrisiko sehen die Unternehmen auch in ihren eigenen Mitarbeitern, wie aus der Studie hervorging. 57 Prozent der Firmen seien der Auffassung, dass der leichtfertige Umgang mit Daten oder Sicherheitsstandards durch eigene Beschäftigte eine große oder sehr große Gefahr darstelle. 50 Prozent sähen in der wachsenden Nutzung mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tabletcomputer ein Bedrohungspotenzial.

Für die Untersuchung befragte das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Telekom über 500 Führungskräfte. Knapp 300 der Manager waren für mittlere Unternehmen tätig, der Rest in großen Firmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare