Erstmals mehr Budget für online 

Studie: Internetwerbung überholt Zeitungswerbung

Düsseldorf - Die Unternehmen werden in Deutschland laut einer Studie in diesem Jahr erstmals mehr Geld für Internet- als für Zeitungswerbung ausgeben.

Die Mediaagenturgruppe ZenithOptimedia rechnet mit Investitionen von 5,17 Milliarden Euro ins Netz auf dem deutschen Werbemarkt 2015. Darin eingeschlossen seien die Ausgaben für Suchwortanzeigen und Vermittlungsprovisionen für Onlinehändler. In Zeitungswerbung fließen nach der Prognose 4,74 Milliarden und in Fernsehwerbung 4,4 Milliarden Euro im Gesamtjahr.

„In Deutschland wird der Werbemarkt dieses Jahr um 2,2 Prozent wachsen. Diesen Wert haben wir aufgrund des erneuten zweistelligen Online-Wachstums von 2014 nach oben korrigiert“, erklärte Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia. „Mobile und Online-Bewegtbild sind starke Treiber in Deutschland.“ Die Weichen für die Dominanz des Internets seien 2009 gestellt worden. Im Zuge der Finanzkrise hätten alle Mediengattungen verloren, nur das Internet sei weiter gewachsen.

Weltweit rangiere das Fernsehen noch vor dem Internet bei den Werbeinvestitionen. Der Abstand verringere sich aber von Jahr zu Jahr weiter. In Deutschland hätten die Werbeinvestitionen ins Internet bereits 2013 die ins Fernsehen überholt. Die Agentur ZenithOptimedia erstellt vierteljährliche Prognosen auf der Basis von Marktdaten sowie den Budget-Einschätzungen der von ihr beratenen Kunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare