Studie: Japanische Autos bei Umweltwerten vorn

-

Berlin (dpa) - Japanische Hersteller bauen nach wie vor die umweltfreundlichsten Autos. Nach einer Studie holen die deutschen Autobauer aber weiter auf, wie der Verkehrsclub Deutschland (VCD) am Mittwoch in Berlin mitteilte.

In der aktuellen "VCD-Auto-Umweltliste" mit mehr als 350 Modellen aller Klassen sind unter den besten zehn allein sechs Fabrikate aus Japan. Gemessen an Verbrauch, Schadstoffausstoß und Lärm liegt nun der Toyota Prius Hybrid vor dem Honda Civic Hybrid vorn. Beide Modelle haben einen Elektro- Zusatzmotor. In der Kompakt- Klasse mit den besten Umweltwerten dominieren aber inzwischen die Deutschen.

"Bei Innovationen zugunsten von Klima und Umwelt haben die Japaner immer noch die Nase vorn", sagte VCD-Vorstand Hermann-Josef Vogt. Doch auch die Deutschen hätten die Vorzeichen Klimawandel und steigende Spritpreise erkannt. So landen in der Kompaktklasse Modelle von Audi, Volkswagen und Daimler unter den besten zehn - hinter dem Spitzenreiter Honda Civic Hybrid. Je nach Motor sind aber auch unter den deutschen Kompakten noch Spritschlucker mit hohem CO2-Ausstoß, wie der verkehrspolitische Sprecher des VCD, Gerd Lottsiepen, erklärte.

Der ökologisch ausgerichtete Verkehrsclub verlangte strengere Grenzwerte für den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2), um die Hersteller zu zusätzlichen Innovationen zwingen. "Falls des den Autoherstellern gemeinsam mit der Bundesregierung gelingen sollte, den geplanten CO2-Grenzwert von 120 Gramm pro Kilometer zu verwässern oder um weitere Jahre zu verzögern, werden wir alle zur Kasse gebeten", sagte Lottsiepen. "Und zwar nicht nur durch die immensen Folgen des Klimawandels, sondern auch ganz direkt an der Tankstelle." VCD-Spitzenreiter Toyota Prius Hybrid stößt den Angaben zufolge 104 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Von den mehr als 350 getesteten Autos erhielten 80 Fabrikate eine positive Umweltempfehlung des VCD. "Wenn ein Auto, dann so eins." Neben japanischen Fabrikaten landeten auch drei französische unter den besten zehn. Bestes deutsches Auto wurde der Zweisitzer smart fortwo coupé mhd aus dem Hause Daimler, dessen Motor sich automatisch abstellt, solange der Fahrer anhält. In der Kategorie Familienautos landen auf den Spitzenplätzen nach dem Toyota Prius Hybrid umweltfreundliche Varianten des Ford Focus und des Renault Clio Grandtour. Beste Siebensitzer sind die Kompaktvans Opel Zafira und VW Touran mit Erdgasantrieb.

Internet: http://www.vcd.org

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit leichten Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Der Dax schloss 0,25 Prozent höher bei 12.572,39 Punkten.
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare