Studie: Modernes Festnetz gefährdet 15.000 Jobs

Bonn/München - Die Modernisierung des Festnetzes macht einer Studie zufolge bis zu 15 000 Arbeitsplätze bei der Deutschen Telekom überflüssig.

Das berichtet der “Focus“ unter Berufung auf eine Studie der Stuttgarter Beratungsfirma Input Consulting. “Die Modernisierung der Kernnetze wird innerhalb der kommenden drei bis vier Jahre weitestgehend realisiert sein und bei der Telekom zu einem Personalminderbedarf von voraussichtlich 10 000 bis 15 000 Vollzeitstellen führen“, zitiert das Magazin aus der Studie.

Die Umstellung auf das Internet-Protokoll führe zu einem erheblichen Rückgang des Arbeitsvolumens etwa bei Schaltungen und Reparaturen. Um den betroffenen Mitarbeitern bei der Sparte T-Home eine “Beschäftigungsbrücke“ zu bauen, müsse der Konzern in DSL-Anschlüsse für Endkunden investieren. Der Ausbau stocke jedoch, weil die Regulierungsbehörde “die Risiken einseitig den investitionsbereiten Akteuren aufbürdet und Trittbrettfahrern attraktiv macht“, heißt es laut “Focus“ in der Studie.

Die Telekom könne derzeit weniger als 40 Prozent der Haushalte rentabel anschließen. Telekom-Aufsichtsrat und Verdi-Bundesvorstand Lothar Schröder sagte dem Magazin: “Die Regulierung gefährdet Arbeitsplätze und den Erfolg der Breitbandoffensive. Wenn sich das nicht ändert, laufen wir auf ein gewaltiges Beschäftigungsproblem und einen wahrscheinlich ausufernden Konflikt zu.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet leicht im Minus - lustloser Handel erwartet
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag verhalten in die neue Börsenwoche gestartet. Der Dax gab in den ersten Handelsminuten leicht um 0,13 …
Dax startet leicht im Minus - lustloser Handel erwartet
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Brüssel (dpa) - Die EU-Industrieminister wollen sich heute auf neue Regeln für die Zulassung von Automodellen verständigen. Als Lehre aus dem Skandal um geschönte …
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück

Kommentare