Große Studie

Osten braucht eine Billion Euro für Aufholprozess

Erfurt - Damit der Osten bei der Wirtschaftskraft mit dem Westen Deutschlands gleichzieht, sind laut einer Studie bis 2030 Investitionen von mehr als einer Billion Euro nötig.

Die Angleichung der Wirtschaftskraft sei möglich, wenn der politische Wille und ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stünden, zitierte das „Handelsblatt“ am Montag die Autoren der Studie. Sie wurde im Auftrag von Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) von der Unternehmensberatung Roland Berger erarbeitet.

Das bisher nur in Auszügen vorliegende Papier untersucht die Ergebnisse von 22 Jahren „Aufbau Ost“, die Machnig als „Erfolgsgeschichte“ bezeichnete. Seit einigen Jahren stagniere jedoch die wirtschaftliche Angleichung an die westdeutschen Länder. Der „traditionelle Aufbau Ost“ habe sich offenbar als wirtschaftlicher Impulsgeber erschöpft, erklärte Machnig. Es müsse an neuen Strategien gearbeitet werden.

Der Chef der Unternehmensberatung, Martin Wittig, forderte nach dem Zeitungsbericht eine gemeinsame Anstrengung aller Länder: „Dann ist es realistisch, dass der Aufholprozess im Jahr 2030 abgeschlossen werden kann.“ Der Osten brauche zudem eine konkreter definierte Industriepolitik und müsse alle Kräfte bündeln - gleich, ob es um Forschung oder Fachkräftesicherung gehe. Die bestehende Kapitallücke des Ostens ist mit etwa 20 Prozent ist laut Studie weiterhin erheblich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie es mit dem Ölpreis nach dem Opec-Treffen weitergeht
Schon vor dem Treffen der Opec-Länder gibt es eine Tendenz: Die Förderbremse könnte bestehen bleiben. Fragen und Antworten zum Treffen in Wien am Donnerstag.
Wie es mit dem Ölpreis nach dem Opec-Treffen weitergeht
Fraport: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und sein Hauptkunde Lufthansa streiten weiter über Rabatte für Billigflieger. Das größte deutsche Drehkreuz ändert gerade …
Fraport: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Bestätigt: So will Ryanair sein Konzept ändern
Die beliebte Billigfluglinie will seiner Kundschaft künftig auch Umstiege zu Langstreckenflügen anbieten. Bereits seit einer Woche läuft der Versuch mit dem …
Bestätigt: So will Ryanair sein Konzept ändern
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler
Daimler hat unangenehmen Besuch bekommen. Ermittler durchsuchten mehrere Standorte. Grund: Verdacht auf Betrug. Hintergrund sind mögliche Manipulationen bei der …
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Kommentare