+
Die Exporte steigen - vor allem dank Abwrackprämie und der Konjunkturpakete

Studie: Weltwirtschaft erholt sich

München  - Die Weltwirtschaft nimmt nach der tiefen Krise einer Studie zufolge wieder Fahrt auf. Die wichtigen Volkswirtschaften hätten die Talsohle verlassen und wieder begonnen, zu wachsen.

Besonders in den Ländern der Euro-Zone und in Japan sei die Erholung spürbar, heißt Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte, die am Montag in München veröffentlicht wurde es.  Die entscheidenden Impulse dazu hätten die Regierungen und Zentralbanken geliefert: So stützten in Deutschland die Kurzarbeit, die Abwrackprämie für Altautos und die Konjunkturpakete die Binnennachfrage.

Exporte springen dank China wieder an

Das Wirtschaftswachstum in China lasse zudem die Exporte und damit die Industrieumsätze wieder anspringen. Für eine Entwarnung ist es aber nach Einschätzung von Deloitte- Expertin Elisabeth Denison noch zu früh. Der Aufschwung sei nach wie vor gefährdet, erklärte sie laut Mitteilung. “Noch hat sich die Lage an den Kreditmärkten nicht komplett entspannt, die Banken vergeben weiterhin nur wenig Kredite.“ Versuche der Zentralbanken, dem entgegenzuwirken, seien nicht immer erfolgreich und erhöhten das Inflationsrisiko.

In der Euro-Zone seien bereits die meisten Volkswirtschaften wieder auf Wachstumskurs eingeschwenkt. In den USA zahlten sich die staatlichen Stützungsmaßnahmen für die Wirtschaft jetzt aus. “Die vielen Maßnahmen wirken zusammen und bilden die Grundlage für eine vergleichsweise kräftige Erholung vieler Wirtschaftsbereiche“, hieß es. Kleinere amerikanische Banken seien aber weiterhin in Gefahr und die Haushalte blieben überschuldet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fernsehen mit Facebook: Das sind Mark Zuckerbergs Pläne
Facebooks TV-Ambitionen gehen offenbar weiter als bisher bekannt. Das weltgrößte Online-Netzwerk will einem Medienbericht zufolge exklusiv teure Serien zeigen.
Fernsehen mit Facebook: Das sind Mark Zuckerbergs Pläne
Dax profitiert von steigenden Ölpreisen und Firmenstimmung
Frankfurt/Main (dpa) - Die wieder anziehenden Ölpreise haben dem deutschen Aktienmarkt Gewinne beschert. Zudem verbesserte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen …
Dax profitiert von steigenden Ölpreisen und Firmenstimmung
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Eine Rebellion mit Signalwirkung: Die Volkswagen-Arbeiter in der Slowakei fühlten sich gegenüber ihren deutschen Kollegen unterbezahlt. Mit ihrem ersten Streik …
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen
So warm es derzeit vielerorts in Deutschland ist, so klirrend kalt war es erst vor zwei Monaten. Der plötzliche Frost versetzte Obstbäumen einen Schlag - und trübte die …
Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen

Kommentare