+
Der Ölkonzern musste bereits 2,5 Milliarden Euro in die Bekämpfung der Ölpest investieren.

BP auf der Suche nach Investor?

London - Im Kampf gegen eine feindliche Übernahme wirbt der geschwächte BP-Konzern laut Medienberichten um Kapital von Ölscheichs und konkurrierenden Konzernen.

BP habe Staatsfonds in Abu Dhabi, Qatar und Kuwait kontaktiert, um eine feindliche Übernahme abzuwehren, berichteten britische Medien am Montag.

Laut einem Bericht der “Sunday Times“ käme für BP auch eine strategische Beteiligung eines Konkurrenten in Betracht. Demnach geht es um ein Aktienpaket in Höhe von fünf bis zehn Prozent. Eine Kapitalerhöhung um bis zu sechs Milliarden Pfund (derzeit 7,2 Mrd Euro) werde angestrebt.

Ölpest im Golf von Mexiko: Chronologie des Versagens

Ölpest im Golf von Mexiko: Chronologie des Versagens

Laut den Berichten will BP mit Hilfe eines strategischen Investors auch seinen Börsenwert steigern. Die BP-Aktie ist seit Beginn der Ölpest im Golf von Mexiko um mehr als die Hälfte auf rund 320 Pence eingebrochen. Dieser Kursverfall könnte BP zu einem Übernahmekandidaten machen.

Der arabische Investor Kuwait Investment Office ist bereits mit 1,75 Prozent an BP beteiligt. Arabische Investoren haben in den vergangenen Jahren mehrere Großkonzerne finanziell unterstützt, darunter die Banken Citigroup und Barclays sowie den deutschen Autobauer Daimler.

BP muss große Mittel für die Bekämpfung der Ölpest im Golf von Mexiko aufbringen. Dem Konzern zufolge sind bereits über 2,5 Milliarden Euro geflossen. Analysten schätzen, dass im Zusammenhang mit der Katastrophe Gesamtkosten von umgerechnet bis zu 55 Milliarden Euro auflaufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare