Suche nach neuem Aufsichtsratschef bei Telekom

Bonn - Bei der Deutschen Telekom hat Medienberichten zufolge die Suche nach einem neuen Aufsichtsratschef begonnen. Es gebe bereits drei Monate vor der Telekom-Hauptversammlung "Gerangel" um den Spitzenposten, schreibt das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Der derzeitige Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel habe offengelassen, ob er sein Mandat verlängern wolle. Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet dagegen, diese Entscheidung sei bereits gefallen. Post-Chef Zumwinkel werde sich aus dem Telekom-Aufsichtsrat zurückziehen. Er stelle sich im Mai nicht zur Wiederwahl und strebe stattdessen nach Vertragsende als Post-Vorstandschef zum Jahresende den Post-Aufsichtsratsvorsitz an.

Laut "Spiegel" werden für den Posten des Telekom-Aufsichtsratschef bereits Gespräche mit mehreren Top-Managern geführt. Das Magazin nennt den Linde-Chef Wolfgang Reitzle und den früheren Continental- Chef Hubertus von Grünberg. Beide sitzen derzeit als Kapitalvertreter im T-Aufsichtsrat. Angeblich gehört auch Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zum Kandidatenkreis. Bei der Telekom war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Die Debatte um den Rettungskurs für Griechenland kocht wieder hoch. Während sich die CDU hart gibt und einen Grexit nicht ausschließt, warnt SPD-Kanzlerkandidat Schulz …
Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal …
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Berlin - Die Politik kämpft im Falle einer Übernahme durch Peugeot-Citroën um die Arbeitsplätze bei Opel. Auf lange Sicht sind sichere Jobs aber nahezu unmöglich, sagt …
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Ringen um Opel-Jobs
Die Politik kämpft um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, falls das Unternehmen vom französischen Autobauer Peugeot-Citroën übernommen wird. Auf lange Sicht sind …
Ringen um Opel-Jobs

Kommentare