Suche nach dem Schatz des Tanzi

- Rom - Im Parmalat-Skandal verdichten sich Gerüchte, dass Unternehmensgründer Calisto Tanzi ein sieben Milliarden Euro schweres Konto im Ausland hält, auf dem die verschwundenen, vom Konzern abgezweigten Gelder liegen sollen. Neuesten Vermutungen zufolge könnte der so genannte "Schatz Tanzis" auf einem Konto der Bank of America in New York liegen. Diese These vertrat der Rechtsanwalt der Anlegerschutz-Vereinigung Comitato Creditori, Carlo Zauli, gegenüber italienischen Medien.

<P>Zauli nannte sogar die exakte Konto-Nummer. Nachdem die Bank of America die Berichte zunächst nicht kommentieren wollte, habe sie jetzt auf Drängen von Insolvenz-Verwalter Enrico Bondi eine interne Untersuchung eingeleitet, berichtete das italienische Fernsehen. Die von Zauli genannte Konto-Nummer sei in ihrer Filiale nicht in Gebrauch, teilte die amerikanische Bank mit. Zauli forderte ein Eingreifen der US-Wertpapier- und Börsenkommission SEC. Der Anwalt hatte schon vor einer Woche erklärt, eine Gruppe von Spezial-Ermittlern habe Spuren des Transfers der Gelder gefunden, die in Dollar umgetauscht und von der Bank of America in US-Anleihen investiert worden seien.</P><P>Unterdessen sei der Ende Dezember festgenommene Tanzi im Mailänder Gefängnis von San Vittore von Spezialisten untersucht worden. Er leide nicht nur an Herzproblemen, sondern habe auch fünf Kilo abgenommen, sagte sein Anwalt. </P><P>Die italienische Regierung hat indes tausenden Bauern, die von dem Zusammenbruch des Milch-Riesen betroffen sind, Hilfen zugesagt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare