Südzucker erleidet Gewinneinbruch

Mannheim - Europas größter Zuckerproduzent Südzucker hat im ersten Quartal wegen den Auswirkungen der neuen EU-Zuckermarktverordnung einen deutlichen Gewinneinbruch erlitten.

Der operative Gewinn ging von März bis Mai von 127,6 auf 53,6 Millionen Euro zurück, teilte das Unternehmen mit. Der Überschuss nach Minderheiten brach von 53,4 Millionen Euro im Vorjahr auf 5 Millionen Euro ein. Beim Umsatz verbuchte Südzucker einen Rückgang von 1,469 auf 1,338 Milliarden Euro.

Südzucker hatte bereits gewarnt, dass das Geschäftsjahr 2007/08 von den mit der Zuckermarktreform einhergehenden Preisrückgängen, Exportbeschränkungen und Quotenreduzierungen geprägt sein werde. Der Konzern bestätigte seine Gesamtjahresprognose.

Beim Umsatz traf Südzucker die Prognosen der von dpa-AFX befragten Experten. Beim operativen Ergebnis schnitt der Konzern besser ab als von den Experten erwartet, beim Überschuss etwas schlechter.

Für das Gesamtjahr 2007/07 geht Südzucker weiterhin davon aus, dass der Umsatz auf 5,1 bis 5,3 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,8 Mrd) zurück gehen wird. Das operatives Ergebnis soll voraussichtlich auf 120 bis 160 Millionen Euro (Vorjahr: 419 Mio) sinken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare