+
Schokoladen-Osterhasen warten auf Käufer. Für die Süßwarenbranche ist Ostern ein gutes Geschäft.

Trotz kürzerem Verkaufszeitraum

Süßwarenbranche macht Milliardenumsatz vor Ostern

München - Die deutsche Süßwarenbranche hofft dank des relativ kühlen Wetters auf ein starkes Ostergeschäft. Weltweit macht der Feiertag rund 40 Prozent des Umsatzes aus.

In den vier Wochen vor dem Fest werden nach Angaben des Handelsverbandes Sweets Global Network Süßwaren im Wert von fast einer Milliarde Euro verkauft.

Dabei entfallen gut 400 Millionen Euro auf Osterartikel. Das wichtige Saisongeschäft wird kaum von schwankenden Verbraucherstimmungen beherrscht, sondern zunehmend von der Witterung. "Die kühlen Temperaturen der letzten Wochen stimmen durchaus optimistisch", sagte Vorstandschef Hans Strohmaier.

Wegen des frühen Ostertermins in diesem Jahr sei der Verkaufszeitraum insgesamt aber um zwei Wochen kürzer. Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie rechnet deshalb mit rund 200 Millionen verkauften Schoko-Osterhasen weltweit - etwas weniger als im Vorjahr.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Fluglotsen wollen nicht für die zahlreichen Verspätungen und Flugausfälle in diesem Sommer verantwortlich gemacht werden.
Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstößen ab
Eine nettes Apartment statt eines Hotelzimmers: Die Plattform Airbnb hat mit der Vermittlung von Ferienwohnungen einen sagenhaften Erfolg. Aber sie spielt nicht immer …
EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstößen ab
Lage der Weltwirtschaft wegen politischer Risiken trüber
Washington (dpa) - Die Lage der Weltwirtschaft hat sich nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) wegen politischer Unsicherheiten leicht eingetrübt.
Lage der Weltwirtschaft wegen politischer Risiken trüber
Verdi streikt zum Primeday bei Amazon
Berlin/Bad Hersfeld (dpa) - Auch im sechsten Jahr des Arbeitskampfes beim Versandriesen Amazon nutzt die Gewerkschaft Verdi dessen werbeträchtigen Sonderverkaufstag für …
Verdi streikt zum Primeday bei Amazon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.