+
Die Köln-Messe erwartet rund 38.500 Fachbesucher. Foto: Henning Kaiser

Neueste Trends

Weltgrößte Süßwarenmesse ISM gestartet

Köln (dpa) - Die weltgrößte Messe für Süßwaren und Snacks ISM hat in Köln für Fachbesucher aus aller Welt geöffnet. Auf der Veranstaltung präsentieren 1650 Aussteller aus 68 Ländern vier Tage lang neueste Produkte und Trends aus der Ernährungsindustrie.

Die Messe erwartet rund 38.500 Fachbesucher - nicht nur aus dem deutschen Handel, sondern auch Importeure und Einkäufer führender Handelshäuser aus der ganzen Welt. Die ISM gehört mit einer Auslandsbeteiligung von 86 Prozent zu den internationalsten Messen in Deutschland. Italien und Belgien stellen diesmal die größte Gruppe der Aussteller aus dem Ausland.

Im Zentrum der Messe, die zum 47. Mal stattfindet, steht nach Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) der Retro-Trend "Neuentdeckung der Klassiker". Das sind Traditionsprodukte, hergestellt nach Originalrezepturen. Aber auch Kombinationen von süß/sauer, süß/salzig, Schokolade und Keks oder Speiseeis und Kuchenstückchen werden gezeigt. Hoch im Kurs stehen ferner zuckerfreie und zuckerreduzierte Produkte sowie biologische, vegane, vegetarische und fair gehandelte Süßwaren.

Die deutsche Süßwarenindustrie ist stark exportorientiert. Jede zweite produzierte Tonne wird im Ausland abgesetzt, hauptsächlich in den EU-Staaten. Im Inland wurden 2016 nach BDSI-Angaben für etwas mehr als 8 Milliarden Euro Süßwaren verkauft. Der Exportumsatz kletterte um gut 6 Prozent auf ebenfalls knapp 8 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
2172 Euro Gehalt hören sich nicht nach viel an. Doch die Deutsche Post zahlt ihren künftigen Zustellern dieses Salär nach einem Zeitungsbericht bereits während der …
Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft

Kommentare