+
Die Tochter der L'Oréal-Milliardärin, Francoise Bettenourt, und ihr Anwalt auf dem Weg ins Gericht.

Weit verzweigte Finanzaffäre

Bettencourt-Prozess: Suizid-Versuch eines Angeklagten

Bordeaux - Der Prozessauftakt zu den Finanzaffären um die L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist am Montag vom Suizid-Versuch eines Angeklagten überschattet worden.

Bettencourts einstiger Krankenpfleger, Alain Thurin, habe am Sonntagnachmittag versucht, sich in einem Wald in der Nähe seines Hauses zu erhängen, teilte der stellvertretende Staatsanwalt Gérard Aldigé in Bordeaux mit. Unklar war zunächst, ob der Ex-Krankenpfleger überlebte. Ihm und neun weiteren Angeklagten wird in dem Prozess vorgeworfen, der heute 92-jährigen Bettencourt über Jahre Millionenbeträge aus der Tasche gezogen zu haben.

Den Angeklagten wird insbesondere "Ausnutzung der Schwäche" der alten Dame vorgeworfen, die laut einem medizinischen Gutachten seit Jahren an Demenz leidet. Angeklagt ist auch der einstige Vertraute von Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy und frühere Schatzmeister der konservativen Partei UMP, Eric Woerth. Er soll laut Zeugenaussagen rund 150.000 Euro für den Wahlkampf Sarkozys im Jahr 2007 erhalten haben.

Die weit verzweigte Finanzaffäre um Bettencourt hatte Frankreich schwer erschüttert, vor allem weil auch der damalige Präsident Sarkozy in den Verdacht geriet, selbst Geld von Bettencourt angenommen zu haben. Ein Ermittlungsverfahren gegen Sarkozy wurde 2013 aber aus Mangel an Beweisen eingestellt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Fluglotsen wollen nicht für die zahlreichen Verspätungen und Flugausfälle in diesem Sommer verantwortlich gemacht werden.
Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstößen ab
Eine nettes Apartment statt eines Hotelzimmers: Die Plattform Airbnb hat mit der Vermittlung von Ferienwohnungen einen sagenhaften Erfolg. Aber sie spielt nicht immer …
EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstößen ab
Lage der Weltwirtschaft wegen politischer Risiken trüber
Washington (dpa) - Die Lage der Weltwirtschaft hat sich nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) wegen politischer Unsicherheiten leicht eingetrübt.
Lage der Weltwirtschaft wegen politischer Risiken trüber
Verdi streikt zum Primeday bei Amazon
Berlin/Bad Hersfeld (dpa) - Auch im sechsten Jahr des Arbeitskampfes beim Versandriesen Amazon nutzt die Gewerkschaft Verdi dessen werbeträchtigen Sonderverkaufstag für …
Verdi streikt zum Primeday bei Amazon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.