Swiss Re baut bis zu 2000 Stellen ab

- Zürich - Der Schweizer Rückversicherungskonzern will bis Ende nächsten Jahres 2000 Stellen abbauen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Betroffen seien vor allem die Unternehmensstandorte wie Zürich, London, Armonk (New York), Kansas City und München.

Die Swiss Re zählt derzeit rund 8000 Beschäftigte. Nach Angaben des Unternehmens wurden in der Geschäftsführung bereits mehr als 250 Stellen gestrichen. Der Abbau trage insgesamt zu einer Steigerung der Effizienz von Swiss Re bei. Die betroffenen Mitarbeiter sollen Entschädigungen erhalten und werden bei der Suche nach einem neuen Job unterstützt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Starker Euro bremst Dax erneut aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der gestiegene Eurokurs hat den Dax am Donnerstag ein weiteres Mal ausgebremst. Der Leitindex kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten, die er zum …
Starker Euro bremst Dax erneut aus

Kommentare