Greta Thunberg erfährt höchste Ehre: Sie tritt in die Fußstapfen von Angela Merkel und Donald Trump

Greta Thunberg erfährt höchste Ehre: Sie tritt in die Fußstapfen von Angela Merkel und Donald Trump
+
Mit dem Geld sollen unter anderem die Bahnhöfe barrierefrei gestaltet werden.

Modernisierungspläne

Für 500 Millionen Euro: Die Bahn rüstet auf

München - Die Bahn will in diesem und im kommenden Jahr insgesamt 500 Millionen Euro zusätzlich in die Modernisierung von Bahnhöfen und Eisenbahnbrücken stecken.

Das Geld stamme aus Mitteln, die eigentlich für den Neu- und Ausbau von Strecken zur Verfügung gestellt worden waren, bei denen es die Bahn jedoch nicht geschafft habe, sie rechtzeitig zu verbauen, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Samstag). Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) wolle das Geld daher nun in den Topf für sogenannte Erhaltungsmaßnahmen umschichten.

Dem Bericht zufolge will die Bahn das Geld verwenden, um Bahnhöfe sicherer und barrierefrei zu gestalten, sowie um Eisenbahnbrücken zu sanieren. „Bahnhöfe sind das Aushängeschild der Bahn und die Visitenkarte der Städte“, sagte Ramsauer dem Blatt. „Mit den Sondermitteln wollen wir die Bahn dabei unterstützen, die dringendsten Umbaumaßnahmen zügig voranzutreiben.“

Welche Brücken und Bahnhöfe genau modernisiert werden sollten, legen Ministerium und Bahn derzeit noch fest. Die Ausschüsse des Bundestags sowie der Bundesrechnungshof müssen der neuen Verwendung der Mittel noch zustimmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed moderat zugelegt. Am Nachmittag ging es für den …
Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu
Statistikbehörde: Britisches Pub-Sterben vorerst gestoppt
London (dpa) - Die Zahl der Pubs in Großbritannien hat erstmals seit knapp zehn Jahren wieder zugenommen. Landesweit gab es Ende März 2019 insgesamt 39 135 Pubs - 320 …
Statistikbehörde: Britisches Pub-Sterben vorerst gestoppt
Aramco-Aktien starten am ersten Handelstag stark
Nach jahrelangem Aufschub kommen erstmals Aktien des Energieriesen Aramco an die Börse in Saudi-Arabien. Nur eine kleine Tranche wird gehandelt. Trotzdem zieht der …
Aramco-Aktien starten am ersten Handelstag stark
Erster "Cum-Ex"-Strafprozess: Privatbank Warburg will zahlen
Die Bankenvertreter sitzen im Bonner Landgericht in zweiter Reihe - hinter den zwei Angeklagten. Die meiste Zeit hüllen sich die Anwälte der Finanzwelt in Schweigen, …
Erster "Cum-Ex"-Strafprozess: Privatbank Warburg will zahlen

Kommentare