T-Mobile verkauft iPhone nach Klage auch ohne Vertragsbindung

Bonn - Die Deutsche Telekom verkauft das Apple-Handy iPhone nach der Klage des Konkurrenten Vodafone D2 vorerst auch ohne Vertragsbindung. Allerdings kostet das Gerät ohne T-Mobile-Vertrag und elektronische Sperre in den Telekom-Geschäften 999 Euro. Mit Vertragsbindung ist das iPhone für 399 Euro zu haben.

Auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung sei T-Mobile derzeit verpflichtet, das Apple iPhone auch ohne gleichzeitigen Abschluss eines T-Mobile Mobilfunkvertrages anzubieten, erläuterte ein Sprecher der Telekom-Mobilfunksparte T-Mobile am Mittwoch in Bonn der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Der Mobilfunkkonzern Vodafone D2 hatte am Montag eine Einstweilige Verfügung gegen das Vertriebsmodell von T-Mobile und Apple erwirkt. Vorstandschef Friedrich Joussen hatte die exklusive Bindung an T-Mobile sowie die elektronische Sperre kritisiert, die eine Nutzung des iPhone in anderen Netzen verhindern soll.

Die Telekom will das iPhone ohne Vertriebsbindung bis zur gerichtlichen Klärung anbieten. Sollte der Bonner Konzern mit seinem Widerspruch erfolgreich sein, dann wird das Apple-Mobiltelefon wieder ausschließlich in Verbindung mit einem Vertrag verkauft. Die Zweijahresverträge von T-Mobile sehen für das iPhone eine monatliche Gebühr von mindestens 50 Euro vor.

Nach Angaben von T-Mobile ist das entsperrte Handy nur eingeschränkt nutzbar. So garantiere nur das flächendeckende EDGE-Netz der Telekom ein schnelle Datennutzung. Zudem funktionierten einige Anwendungen nicht ohne T-Mobile-Vertrag, sagte der Sprecher. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare