+
Bis zu 14 Mal am Tag: Durch den ständigen Preiswechsel an den Tankstellen verlieren die Pächter an Umsatz.

Morgens teuer, abends billig

Tankstellenpächter: Genervt von Benzinpreisen

Minden - Die Pächter von Tankstellen ärgern sich über die ständigen Preiswechsel an den Zapfsäulen. Bis zu 14 Mal am Tag ändere sich der Kraftstoffpreis, sagte Sigrid Pook, Geschäftsführerin des Tankstellenverbandes BTG, der Nachrichtenagentur dpa.

Morgens sind die Preise höher als abends. Das mache den Betreibern zu schaffen, weil sie im Shop auf ihren Frühstücksangeboten sitzenbleiben, sagte Pook. Die Pächter verlieren dadurch Umsatz. Eine Tankstelle erwirtschaftet im Westen Deutschlands einen Gewinn von 38 410 Euro, im Osten 34 637 Euro. Davon stammen 57 Prozent aus dem Shopgeschäft und nur 18 Prozent aus den Provisionen für den Benzinverkauf.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Nach jahrelangem Streit sind sich die EU-Länder einig über verschärfte Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping: EU-Ausländer müssen demnach gleich entlohnt werden wie …
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
Jeder macht es, fast jeden Tag: einkaufen. Und trotzdem gibt es einige Stolpersteine, die uns dabei das Leben schwer machen. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei maximal …
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Der VW-Konzern darf in den USA über 38 000 Fahrzeuge umrüsten, die mit der Manipulationssoftware ausgestattet wurden. Das hat die US-Umweltbehörde entschieden. 
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest
In einem Großauftrag hat die Fluggesellschaft Singapore Airlines 39 Flieger bei dem Flugzeugbauer Boeing bestellt. Bei der Vertragsunterzeichnung war auch US-Präsident …
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest

Kommentare