+
Die technischen Problemen hatten für Unruhe bei Kunden gesorgt. Foto: Maja Hitij

Kontostände falsch angezeigt

Targobank: Software-Panne weitgehend behoben

Düsseldorf (dpa) - Die Software-Panne bei der Targobank, die am Mittwoch für ein Durcheinander auf Kundenkonten gesorgt hatte, ist nach Angaben des Unternehmens weitgehend behoben.

"Der überwiegende Teil der Korrekturen ist mittlerweile erfolgt", sagte ein Unternehmenssprecher. In weiteren Buchungsläufen würden noch restliche Differenzen korrigiert. Die Künden müssten nicht aktiv werden.

Der Banksprecher betonte, ein Hackerangriff könne als Ursache für die Panne ausgeschlossen werden. "Ursache ist ein interner Datenübertragungsfehler, der in der Nacht vom 1. auf den 2. November entstanden ist."

Die technischen Probleme hatten für Unruhe bei Kunden gesorgt. Teilweise waren Kontostände falsch angezeigt worden. Außerdem kam es zu Fehlbuchungen. Wie viele Kunden von den Fehlern betroffen war, teilte die Bank zunächst nicht mit.

Die Targobank ist nicht das erste Geldinstitut, dass mit einer derartigen IT-Panne für Schlagzeilen sorgt. Bereits im Juni und September machten Kunden der Deutschen Bank ähnliche Erfahrungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare