Tarifabschluss im Einzelhandel

- München - Nach neunmonatigen Verhandlungen und zahlreichen Warnstreiks haben sich die Tarifparteien auf einen Abschluss für die 330 000 Beschäftigten des bayerischen Einzelhandels geeinigt. Die Einigung sehe ein Prozent mehr Geld ab dem 1. Dezember 2006 sowie Einmalzahlungen von insgesamt 275 Euro für 2006 und 2007 vor, teilte der Landesverband des bayerischen Einzelhandels (LBE) am Montag in München mit. Damit orientieren sich Arbeitgeber und Gewerkschaft auch in Bayern am Berliner Pilotabschluss. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

Die Einmalzahlungen können laut LBE durch betriebliche Vereinbarungen vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens abhängig gestaltet werden. Damit habe man "tarifpolitisches Neuland im Einzelhandel" betreten. Die Arbeitgeber zeigten sich erleichtert über die Einigung. "Ich bin froh, dass die Kuh endlich vom Eis ist", sagte Tarifgeschäftsführer Martin Aigner. Beide Seiten seien bis an die Grenze ihrer Kompromissfähigkeit gegangen.

Arbeitgeber und Gewerkschaft einigten sich auch auf einen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung. Auf diesem Weg soll es Betrieben zur Vermeidung von Notlagen ermöglicht werden, in Einzelfällen von den Tarifverträgen nach unten abzuweichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Was nach der Insolvenz genau mit Air Berlin passieren soll, ist unklar. Doch der erste Ausverkauf der Fluggesellschaft hat schon begonnen.  
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 

Kommentare