Kein Arbeitgeber-Angebot

Tarifgespräche im Einzelhandel vertagt

München - Die Tarifverhandlungen für die 335.000 Beschäftigten im bayerischen Einzelhandel sind am Dienstag nach der ersten, ergebnislosen Runde vertagt worden.

Die Arbeitgeber legten zum Auftakt kein Angebot vor. Die Gewerkschaft Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 140 Euro mehr pro Monat, was die Arbeitgeber vorab als unrealistisch zurückgewiesen hatten. Zur zweiten Runde wollen Gewerkschaft und Arbeitgeber am 14. Juni zusammenkommen, wie ein Sprecher des Handelsverbandes Bayern sagte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen
Die Fluggesellschaften aus dem arabischen Raum mischen schon seit geraumer Zeit die Branche auf, eine davon ist Qatar Airways.
Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen

Kommentare