Tariflöhne unter fünf Euro keine Seltenheit

- Wiesbaden - Tariflöhne unter fünf Euro sind in Deutschland keine Seltenheit. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, lag der Niedrigstlohn für Friseure in Sachsen im zweiten Halbjahr 2006 bei 3,82 Euro.

Das Wach- und Kontrollpersonal im Veranstaltungsdienst in Thüringen bekam einen Tarifstundenlohn von 4,38 Euro. In den alten Bundesländern wurden Beschäftigte im nordrhein-westfälischen Hotel- und Gaststättengewerbe mit einem untersten Tarifverdienst von 5,25 Euro am schlechtesten bezahlt. Kaum mehr bekamen Mitarbeiter im Wach- und Sicherheitsgewerbe in Hessen mit 5,78 Euro im Nachtdienst.

Angesichts der niedrigen Tarifverdienste fordern Gewerkschaften die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes von mindestens 7,50 Euro in Deutschland. Gesetzlich geregelte Mindestlöhne gibt es nach Angaben der Statistiker bislang im Baugewerbe, Dachdeckerhandwerk, Abwrack- und Abbruchgewerbe sowie Maler- und Lackiererhandwerk. Sie bewegen sich zwischen 7,15 Euro für Ungelernte im Maler- und Lackiererhandwerk in den neuen Ländern und 12,40 für Bau-Facharbeiter in den alten Bundesländern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare