Tarifstreit: Bahn und Lokführer nehmen Verhandlungen auf

-

Frankfurt/Main (dpa) - Im monatelangen Tarifstreit bei der Bahn nehmen die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL am Montagvormittag in Frankfurt wieder Verhandlungen auf. "Da geschieht nichts Spektakuläres", sagte der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Manfred Schell, am Montag der Deutschen Presse-Agentur dpa.

"Wir werden heute nicht über die drängenden Probleme wie Zeit und Geld reden, sondern weitere Termine und den grundsätzlichen Regelungsbereich festlegen." Schell nimmt an dem Gespräch nicht teil und erwartet auch nicht, dass Bahnchef Hartmut Mehdorn dabei sein wird. Den genauen Ort und den Zeitpunkt der Gespräche gab die GDL nicht bekannt.

Die Bahn und die GDL hatten sich in dem seit Monaten andauernden Konflikt vor einer Woche darauf verständigt, bis Ende Januar einen eigenständigen Tarifvertrag für die Lokführer auszuhandeln. Bis zum Samstag (15. Dezember) wollen die Tarifparteien die Frage klären, welche Punkte Bestandteile dieses Vertrags sein sollen. Lohnsteigerungen und Arbeitszeit sollen dann bis Ende Januar geklärt werden. "Ich bin froh, wenn wir diesen ambitionierten Fahrplan einhalten können", sagte Schell. Die GDL fordert Einkommenszuwächse von mindestens zehn Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss
Athen (dpa) - Griechenland hat im ersten Quartal 2017 einen Primärüberschuss von 1,7 Milliarden Euro erzielt und damit das von den Gläubigern gesetzte Ziel in Höhe von …
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss

Kommentare