+
Der Anstieg der Tariflöhne stärkt die Kaufkraft der Verbraucher und könnte den Konsum ankurbeln. Foto: Jens Büttner

Tarifverdienste in Deutschland gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Viele Beschäftigte in Deutschland können sich über ein Plus auf dem Gehaltszettel freuen: Im Schnitt stiegen die tariflichen Monatsverdienste im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das Statistische Bundesamt berücksichtigt in seiner Berechnung auch tariflich festgelegte Sonder- und Einmalzahlungen. Weil die Inflation derzeit sehr niedrig ist - die Verbraucherpreise legten im dritten Quartal lediglich um 0,8 Prozent zu - dürfte von den Tariferhöhungen unter dem Strich etwas übrig bleiben. Das stärkt die Kaufkraft der Verbraucher und kann den Konsum ankurbeln.

Der vergleichsweise hohe Anstieg erklärt sich nach Angaben der Wiesbadener Behörde vor allem mit Nachzahlungen aus dem Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst (TVöD). Anfang April hatten sich die Tarifpartner geeinigt, dass die Monatsgehälter der 2,1 Millionen Angestellten von Bund und Kommunen rückwirkend zum 1. März um drei Prozent steigen, mindestens jedoch um 90 Euro. Da die Auszahlung häufig erst im Sommer erfolgte, wurde das Plus erst in der Statistik für das dritte Quartal berücksichtigt.

Daher stiegen die Tarifverdienste in Bereichen, in denen viele Beschäftigte nach TVöD bezahlt werden, im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich: etwa im Gesundheits- und Sozialwesen (plus 4,9 Prozent), in der Energieversorgung (plus 4,8 Prozent) und in der öffentlichen Verwaltung (plus 4,5 Prozent).

Bundesamt zu Tarifverdiensten Q3/2014

Bundesamt zu Inflation 11/2014

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare