EZB tastet Zinsen nicht an

- Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen in der Eurozone nicht angetastet. Damit bleibt der wichtigste Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld bei 2,0 Prozent.

<P>Dies teilte die EZB nach ihrer Ratssitzung in Frankfurt mit. EZB-Vizepräsident Lucas Papademos wird am Nachmittag auf einer Pressekonferenz die Gründe erläutern.</P><P>Volkswirte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Zahlreiche Ökonomen glauben sogar, dass das Zinstief bereits erreicht ist. Unter anderem belastet der wieder schwächere Euro-Kurs die Preisstabilität in Euroland. Nur wenn die erwartete Konjunkturerholung im 4. Quartal 2003 nicht eintritt, könnte es eine weitere Lockerung der Geldpolitik zur Stimulierung der Wirtschaft geben. Zuletzt hatte die Notenbank den Leitzins im Juni von 2,5 auf 2,0 herabgesetzt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare