In der Tat: Alpecin auf Wachstumskurs

Düsseldorf - Die Angst vor Haarausfall lässt bei der Bielefelder Dr. Wolff-Gruppe weiterhin die Kassen klingeln. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz auf fast 200 Millionen Euro.

Im vergangenen Jahr steigerte das Familienunternehmen nicht zuletzt dank der guten Nachfrage nach den Anti-Haarausfall-Produkten der Marken Alpecin und Plantur 39 seinen Umsatz um sieben Prozent auf 194 Millionen Euro, wie Firmenchef Eduard Dörrenberg am Montag in Düsseldorf mitteilte. Der Gewinn sei “zufriedenstellend“, sagte er. Genaue Angaben macht das Unternehmen hier traditionell nicht.

Im laufenden Jahr will das Unternehmen den Wachstumskurs fortsetzen und mit einem Umsatzplus von mindestens fünf Prozent erstmals die 200-Millionen-Euro-Schwelle überschreiten.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH beschränkt Gebühren für SMS-Tan Verfahren
Die Transaktionsnummer - kurz TAN - sichert Bankgeschäfte im Internet gegen Kriminelle ab. Verbraucherschützer finden: Dieser Service muss beim Girokonto inklusive sein. …
BGH beschränkt Gebühren für SMS-Tan Verfahren
Opel-Verkauf lässt Gewinn von General Motors einbrechen
Detroit (dpa) - Hohe Sonderkosten haben den Gewinn des US-Autoriesen General Motors (GM) im zweiten Quartal einbrechen lassen. Verglichen mit dem Vorjahreswert fiel der …
Opel-Verkauf lässt Gewinn von General Motors einbrechen
Kartellamt verhängt hohe Geldbußen gegen Wellensteyn und P&C
Bonn (dpa) - Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt Geldbußen von rund 10,9 Millionen Euro gegen den Kleidungshersteller Wellensteyn und die …
Kartellamt verhängt hohe Geldbußen gegen Wellensteyn und P&C
Berlin-Tegel-Sanierung würde eine Milliarde kosten
Berlin (dpa) - Ein dauerhafter Weiterbetrieb des Berliner Flughafens Tegel wäre aus Sicht von Flughafenchef Engelbert Lütke-Daldrup auch wegen hoher Sanierungskosten …
Berlin-Tegel-Sanierung würde eine Milliarde kosten

Kommentare