MAN tauscht Top-Personal aus

München - Fünf Monate nach der Aufdeckung von dubiosen Schmiergeldpraktiken beim Verkauf von Bussen und Lastwagen im In- und Ausland hat der Münchner MAN-Konzern sein Top-Personal ausgetauscht.

Nach Angaben des Nachrichtenmagazin “Spiegel“ sei zum 1. Oktober nahezu die komplette Vertriebsführungsmannschaft der Nutzfahrzeugsparte in Deutschland neu besetzt worden.

Drei Top-Manager mussten den Angaben zufolge gehen. Sie waren nach einer Razzia Anfang Mai ins Visier der Ermittler geraten. Rund ein halbes Dutzend weiterer Verkaufs- und Vertriebsmitarbeiter an verschiedenen Nutzfahrzeugstandorten in Deutschland sind nach Spiegel-Angaben bereits beurlaubt und sollen in den kommenden Wochen und Monaten ausgetauscht werden.

Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Samstag die Angaben. Es sei ein personeller Neuanfang an der Betriebsspitze durchgeführt worden. Alle Maßnahmen seien sorgfältig geprüft und abgewogen worden. Eine strafrechtliche Bewertung sei mit den Neubesetzungen jedoch nicht verbunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bundesfinanzminister Scholz will den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Beim G20-Treffen in Buenos Aires wirbt er wortreich für den Freihandel. Gerade die USA, die …
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare