Tausende E.ON Energie-Mitarbeiter protestieren für mehr Lohn

-

München/Hannover (dpa) - Tausende Beschäftigte des Kraftwerkbetreibers E.ON Energie haben am Mittwoch in Bayern und Norddeutschland für höhere Löhne demonstriert.

Vor der Konzernzentrale in München versammelten sich nach Angaben der Gewerkschaft ver.di am Morgen mehr als 1500 Mitarbeiter aus ganz Bayern zu einer Kundgebung. In Niedersachsen und Bremen beteiligten sich nach Angaben der Gewerkschaft rund 2000 Mitarbeiter von E.ON Energie an Warnstreiks.

Von dem Ausstand betroffen waren unter anderem die Kernkraftwerke Stade und Grohnde sowie das Steinkohlekraftwerk Petershagen und alle Standorte des regionalen Stromanbieters E.ON Avacon. Auch in Sachsen- Anhalt waren Mitarbeiter von E.ON Avacon zu einem Warnstreik aufgerufen. Das Abschalten von Kraftwerken sei derzeit nicht vorgesehen, hieß es. Die Stromversorgung der Kunden war nach Angaben von ver.di nicht gefährdet. E.ON Energie wollte sich am Mittwoch nicht zu den Protesten äußern.

Die Gewerkschaften ver.di und die Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) fordern für die rund 30 000 Beschäftigten 8,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber hatten zuletzt eine Entgelterhöhung um 5 Prozent angeboten, im Gegenzug soll die Arbeitszeit um eine Stunde verlängert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare