+
Besonders in der Gastronomie fehlt es an Auszubildenden in Bayern.

Azubis gesucht

Tausende Lehrstellen in Bayern noch frei

München - 9000 Lehrstellen allein in Oberbayern sind zu Beginn des Ausbildungsjahres unbesetzt. Die IHK fordert deshalb eine Änderung des Bleiberechts für Asylbewerber.

Zum Start des neuen Lehrjahres haben zahlreiche Firmen in Bayern keine Auszubildenden gefunden. Allein in Oberbayern seien noch immer 9000 der insgesamt rund 29000 Lehrstellen frei, teilte die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern am Montag mit.

„Vor allem kleine und mittlere Unternehmen müssen um jeden Azubi kämpfen“, sagte IHK-Präsident Eberhard Sasse. Viele Betriebe hätten wegen der guten konjunkturellen Lage und dem absehbaren Fachkräftemangel besonders viele Lehrstellen angeboten, erhielten aber immer weniger Bewerbungen. Am schlimmsten trifft der Lehrlings-Mangel den Einzelhandel und die Gastronomie.

Zu den Gründen für den Mangel an Auszubildenden gehört neben dem demografischen Wandel auch der Trend zu Abitur und Studium, unter dem die Lehrberufe leiden. Um die Lücke zu schließen, forderte die IHK erneut ein Bleiberecht von mindestens fünf Jahren für junge Asylbewerber, die eine Lehre absolvieren. Damit könnte ein Flüchtling eine dreijährige Ausbildung beginnen und anschließend mindestens zwei Jahre in dem Betrieb bleiben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Berlin (dpa) - Drei Wochen nach dem Dieselgipfel beginnt heute die erste von vier Expertengruppen mit der Arbeit.
Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe

Kommentare