+
Mit Transparenten stehen VW-Mitarbeiter am Dienstag während einer Informationsveranstaltung zur aktuellen Tarifrunde auf dem Volkswagengelände in Wolfsburg.

Streit um Haustarifvertrag

Tausende VW-Beschäftigte legen Arbeit nieder

Hannover - Mehrere tausend VW-Beschäftigte haben am Dienstag in Wolfsburg und Hannover zeitweise ihre Arbeit niedergelegt. Damit protestierten sie gegen den Stillstand bei den laufenden Gesprächen über den Haustarifvertrag bei VW.

Bei der VW-Nutzfahrzeugtochter in Hannover versammelten sich 6000 Beschäftigte zu spontanen Aktionen, in Wolfsburg waren es knapp 20 000, wie die IG Metall mitteilte. Die Gewerkschaft will für die 115 000 Mitarbeiter, die unter den VW-Haustarif fallen, 5,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeberseite bot zuletzt eine Erhöhung von 2,2 Prozent an, die von der Gewerkschaft als zu gering abgelehnt wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank
Washington (dpa) - Die Milliarden-Einigung der Deutschen Bank mit den US-Behörden im Streit über dubiose Hypothekengeschäfte ist in trockenen Tüchern.
US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank
Weltkonzerne wollen Wasserstoff-Antrieb im Auto voranbringen
Die Autoindustrie sucht weiter nach Antworten auf die Frage, wie der Ausstoß klimaschädlicher Abgase reduziert werden kann. Dabei besinnt sie sich auf Wasserstoff. Eine …
Weltkonzerne wollen Wasserstoff-Antrieb im Auto voranbringen
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen

Kommentare