+
Das Logo des Mobilfunkanbieters O2 leuchtet an der Zentrale von Telefónica Deutschland/O2 in München.

Bis 2018

So viele Stellen wird Telefónica abbauen

München - Der Telekommunikationskonzern Telefónica Deutschland (O2) hat sich mit den Arbeitnehmervertretern geeinigt. Der Sozialplan sieht bis 2018 einen Abbau von 1600 Stellen vor.

Das Unternehmen bietet demnach betroffenen Mitarbeitern Abfindungszahlungen. Das Programm startet noch im laufenden Quartal.

Telefónica Deutschland hatte seine Kürzungspläne im Herbst bestätigt. Vor allem gehe es darum, Doppelfunktionen abzubauen, die es nach der Übernahme von E-Plus im Konzern gebe. „Wir freuen uns, dass wir in einem konstruktiven Dialog so schnell zu positiven Ergebnissen gekommen sind“, sagte Vorstandschef Markus Haas der Mitteilung vom Dienstag zufolge.

Konzernbetriebsratschefin Imke Blumenthal sagte, es sei wichtig gewesen, den Stellenabbau so sozialverträglich wie möglich zu gestalten: „Dies ist uns in sehr intensiven, letztlich aber erfolgreichen Verhandlungen gelungen.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare