Telekom erwägt Verkauf von VTS an Nokia Siemens Networks

Bonn - Die Deutsche Telekom steht vor dem Verkauf ihrer Tochter Vivento Technical Services (VTS) mit rund 2.000 Mitarbeitern. "Derzeit laufen sehr vielversprechende Verhandlungen mit einem namhaften globalen Unternehmen", sagte ein Konzernsprecher der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Der Verkauf von VTS könne voraussichtlich zum Jahreswechsel vollzogen werden. Möglicher Käufer ist nach Angaben aus unternehmensnahen Kreisen der Telekomausrüster Nokia Siemens Networks. Mit dem Erwerb der VTS könnte das Gemeinschaftsunternehmen von Nokia und Siemens seine Position vor allem in Deutschland stärken, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person.

Der Telekom-Sprecher lehnte einen Kommentar dazu ab. Bei Nokia Siemens Networks war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Die im Jahr 2004 gegründete VTS baut und wartet Fest- und Mobilfunknetze vor allem für die Deutsche Telekom. Zu den Kunden gehören nach Angaben der Gesellschaft zudem der Mobilfunkanbieter O2 sowie NetCologne. Die Tochter ist Teil der konzerneigenen Personalagentur Vivento, die als eine Art Arbeitsamt für Betroffene neue Jobs sucht oder selbst schafft. Die Telekom will sich von Vivento mittelfristig trennen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare