Telekom und Microsoft planen Internet-TV

- Bonn - Die Deutsche Telekom will ihr Internet-Fernsehen (IPTV) zusammen mit dem Softwaregiganten Microsoft verwirklichen. Sie habe sich mit dem US-Konzern auf eine Zusammenarbeit verständigt. Die beiden Unternehmen wollen das neue Produkt gemeinsam vermarkten.

Das neue superschnelle VDSL-Netz ist derzeit in zehn Städten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Nürnberg, München und Stuttgart) im Aufbau. Im nächsten Jahr sollen weitere 40 Städte folgen. Die Telekom sieht dafür Investitionen von drei Milliarden Euro vor. Bis Ende 2007 will sie eine Million Kunden für das neue Angebot unter Vertrag haben.

Das Glasfaser-VDSL-Netz soll Mitte des Jahres den Betrieb aufnehmen und Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 50 Megabit pro Sekunde ermöglichen, genug für die Übertragung auch mehrerer Programme in hochauflösender HDTV-Qualität. Für den Empfang benötigen die Kunden ein Zusatzgerät ("Settop-Box"), auf dem die Microsoft-Software läuft.

Damit sind die Bilder dann auf dem Fernseher zu betrachten, wobei für HDTV die dafür tauglichen neuen Fernsehgeräte nötig sind. Ein Empfang des Fernsehsignals aus dem Internet mit dem normalen Computer sei nicht möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie, auch Volkswirte sprechen von "sonnigen Aussichten" für die deutsche Wirtschaft. Das hilft dem …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie - und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt

Kommentare